Slider
MA Linguistics
International MA programme offered in English
Slider
Research Focus
Strong research focus in all linguistic subdisciplines
Slider
BA Linguistik
Enter the world of linguistics
Banner Shadow

Research

Studies

Personnel

Corinna Langer

  • IG 4.317
  • langer@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32401

Kathryn Barnes

  • IG 4.317
  • barnes@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32401

Front page

Management

Acting director

Prof. Dr. Katharina Hartmann

Deputy acting director

Prof. Dr. Frank Kügler

Management & BAföG-officer

Dr. Matthias Schulze-Bünte

Institute

Personnel

Professors

Markus Bader
Cornelia Ebert
Katharina Hartmann
Frank Kügler
Helmut Weiß
Thomas Ede Zimmermann
 
 
 

Co-opted Professors

Petra Schulz
André Fuhrmann
Angela Grimm

 

Emeritus Professors

 

Caroline Féry
   

 

Academic Staff

Kathryn Barnes
Julia Biskupek
Jan Köpping
Jan Köpping
Corinna Langer
Cécile Meier
Beata Moskal
Johannes Mursell
Yvonne Portele
Louise Probst
Alice Schäfer
Matthias Schulze-Bünte
Peter W. Smith
Frank Sode
Thomas Strobel
 

 

Project Staff

 

Heike Doussier
Ayline Heller
Kristina Liefke
Jonathan Mai
Zheng Shen
Dina Voloshina
     

 

PhD. Students of the FB 10 Graduate School “Nominal Modification

Priscilla Adenuga
Ahmad Al-Bitar
Fenna Bergsma
Abigail Anne Bimpeh
Sebastian Bredemann
Sarah Duong-Phu
Astrid Gößwein
Lydia Grohe
Melanie Hobich
Yat Han Lai
Emine Sahingöz
Ruby Sleeman
Sanja Srdanovic
   

G0RLaLOP​

 

Adminsitrative Staff

Elke Höhe-Kupfer
Birgit Nutz
Anke Stakemann

Impressum

Impressum

Angaben nach § 5 TMG

Diensteanbieter:

Prof. Dr. Katharina Hartmann
Institut für Linguistik
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Norbert-Wollheim-Platz 1
D-60629 Frankfurt am Main
Deutschland
Tel.: 069/798-32386
E-Mail: k.hartmann@lingua.uni-frankfurt.de

Copyright

Für die WWW- bzw. Internet-Seiten unter www.linguistik-in-frankfurt.de liegen Copyright und alle weiteren Rechte für Inhalt und Gestaltung beim Diensteanbieter. Die Weiterverbreitung von Inhalten, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet, sofern an der entsprechenden Stelle nicht ausdrücklich anderes angegeben ist. Jegliche Nutzung der WWW- bzw. Internet-Seiten im gewerblichen Bereich bedarf der schriftlichen Genehmigung durch den Diensteanbieter.

Haftungshinweis / Disclaimer:

Der Diensteanbieter ist als Inhaltsanbieter für die “eigenen Inhalte”, die er zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Dieses Impressum gilt für die Informationsangebote, die über die URL www.linguistik-in-frankfurt.de erreichbar sind.
Der Diensteanbieter übernimmt keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Eignung für bestimmte Verwendungszwecke. Die Nutzung der auf den Internetseiten zur Verfügung gestellten Inhalte erfolgt auf alleinige Gefahr des Benutzers/der Benutzerin.

Hinweis zur Problematik von externen Links

Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise (“Links”) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Bei “Links” handelt es sich stets um “lebende” (dynamische) Verweisungen. Der Diensteanbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Er überprüft aber die Inhalte, auf die verwiesen wird, nicht ständig auf Veränderungen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Wenn er feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zu dem er einen Link bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird er den Verweis auf dieses Angebot aufheben.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Das Landgericht Hamburg hat mit seinem Urteil vom 12.05.1998 “Haftung für Links” (312 O 85/98) entschieden, dass man durch das Anbringen eines Links die Inhalte der “gelinkten” Seite ggf. mit zu verantworten hat, mithin haftbar gemacht werden kann. Dies kann man dadurch verhindern, indem man sich von diesen Inhalten nachdrücklich distanziert. Vor diesem Hintergrund distanziert sich der Diensteanbieter hiermit vorsorglich und ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkter Seiten auf seinen Internetseiten. Sie hat weder Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten noch hat sie sich diese Inhalte zu eigen gemacht. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Link-Sammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Speicherung von Zugriffsdaten

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

 

Jan Köpping

Sebastian Bredemann

  • bredemann@lingua.uni-frankfurt.de
  • IG 5.256
  • 069-798-32220

Emine Sahingöz

Emine Sahingoez
  • sahingoez@em.uni-frankfurt.de
  • IG 5.256
  • 069-798-32220

Ahmad Al-Bitar

  • IG 5.527
  • Al-Bitar@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32054

Professur Semantik (Ebert)

Professor

Prof. Dr. Cornelia Ebert

Staff

Kathryn Barnes (Ph.D. student in PSIMS project)

Student assistants

Giovanna Pirillo (GU Frankfurt)

Theresa Stender (HU Berlin)

Scientific Profile

The scientific focus of the professorship in semantics is on the meaning of language in the semantics-pragmatics interface. The main research topics are dimensions of meaning and multimodality, iconicity, information structure, quantification and indefinites. Current research projects are concerned with the contribution of gesture to the meaning of speech.

Contact

Room: IG 4.312

Phone: 069/798 32393

E-Mail: ebert AT lingua.uni-frankfurt.de

Office Hours

During the semester: Thursday 14:00-15:00 am and on appointment.

During the semester break on appointment.

Secretariat

Elke Höhe-Kupfer

Research

Professur Semantik (Ebert)

Professorin

Prof. Dr. Cornelia Ebert

Mitarbeiter

Kathryn Barnes (Doktorandin im PSIMS Projekt)

Studentische Hilfskräfte

Giovanna Pirillo (GU Frankfurt)

Theresa Stender (HU Berlin)

Wissenschaftliches Profil

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Professur für Semantik liegt in der Erforschung von Sprachbedeutung an der Semantik-Pragmatik-Schnittstelle. Insbesondere beschäftigen wir uns mit Bedeutungsdimensionen und Multimodalität, Ikonizität, Informationsstruktur, Quantifikation und Indefinitheit. Laufende Forschungsprojekte behandeln den Bedeutungsbeitrag von Gesten zur Sprachbedeutung.

Kontakt

Raum: IG 4.312

Telefon: 069/798 32393

E-Mail: ebert AT lingua.uni-frankfurt.de

Sprechstunden

Während des Semesters: Donnerstags 14-15:00 Uhr und nach Vereinbarung.

In der vorlesungsfreien Zeit nach Absprache.

Sekretariat

Elke Höhe-Kupfer

Forschung

Cornelia Ebert

 

P&P

Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum (P&P)

Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum ist ein Zusammenschluss interessierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zu unterschiedlichen Fragen der Phonetik und Phonologie forschen und lehren.


MailinglisteJährliches Treffen P&PKommende P&PFrühere P&Ps AktivtätenUniversitäten


Mailingliste

Ankündigungen für die jährlichen P&P-Treffen, offene Stellen oder andere relevante P&P Informationen werden über die P&P-Mailingliste verschickt. Jedes Mitglied der Liste kann mit der registrierten Emailadresse Informationen an die Liste versenden.
Sie können sich für diese Mailingliste hier selbst einschreiben. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich gerne an Frank Kügler in Frankfurt oder Ruben van de Vijver in Düsseldorf, die die Mailingliste verwalten.

nach oben


Jährliches Treffen P&P

Ursprünglicher Aufruf zur Initiierung der P&P:

Wir möchten unter diesem Titel halbjährliche oder jährliche Treffen der PhonologInnen und PhonetikerInnen im deutschsprachigen Raum initiieren. Wir bieten dies als eine Art Fortsetzung von PPSW (damals: im Südwesten) in den 90er Jahren an. Wie damals denken wir dabei an einen informellen Rahmen mit Vorträgen durch Anmeldung, und Zeit zum Austausch und zur Diskussion. Es sind keine Keynote-Sprecher geplant, und jede(r) sorgt für die eigene Unterbringung und Reise. Wir wollen dazu ermutigen, gelegentlich auch Vorträge mit Literaturüberblicken zu neuen Entwicklungen von allgemeinem Interesse anzubieten.

Caroline Féry und Hubert Truckenbrodt

 

Das kommende Jahrestreffen:

  • Die P&P16 wird vom 10.-11. September 2020 in Trier stattfinden. Alle weiteren Informationen sowie der Call for papers werden hier einzusehen sein.

nach oben

 

Frühere Jahrestreffen:

  • P&P15: Düsseldorf
    Vom 25. – 27. September 2019 traf sich die Phonetik und Phonologie Community in Düsseldorf.
    In familärer Atmosphäre diskutierten zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu einem umfangreichen und thematisch breiten Programm (P&P-15) über neueste Entwicklungen in der Phonetik und Phonologie. Herzlichen Dank an die Gastgeber für diese gelungene P&P!
  • P&P14: Wien

    Am 06. und 07. September 2018 fand die 14. P&P Jahrestagung in Wien statt. Das vielfältige Programm lockte wieder zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, über neue Entwicklungen in der Phonetik und Phonologie zu diskutieren und dabei die herzliche Gastfreundlichkeit der Wiener Kolleginnen und Kollegen zu genießen.
    Programm der P&P14

  • P&P13: Berlin

    Am 28. und 29. September 2017 lockte ein vielseitiges und interessantes Programm zahlreiche PhonetikerInnen und PhonologInnen nach Berlin zur P&P13, die gemeinsam vom Leibnitz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft und der HU Berlin ausgerichtet wurde. Wir erlebten eine gelungene P&P in familiärer Atmosphäre.
    Programm der P&P13
    Proceedings der Tagung: Malte Belz, Susanne Fuchs, Christine Mooshammer, Stefanie Jannedy, Oksana Rasskazova & Marzena Zygis (eds). 2018. Proceedings of the Conference on Phonetics & Phonology in German-speaking Countries (P&P 13, 28-29.09.2017, Berlin). Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin. (ISSN: 2616-7042)

  • P&P12: LMU München

    Am 13. und 14. Oktober 2016 trafen sich zahlreiche PhonetikerInnen und PhonologInnen in familiärer Atmosphäre in München zu einer erfolgreichen P&P.
    Programm der P&P12
    Proceedings der Tagung: Draxler, Christoph und Felicitas Kleber (Hrsg.) (2016): Tagungsband der 12. Tagung Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum. P und P 12. 12. Tagung Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum, 12. – 14. Oktober 2016, Ludwig-Maximilians-Universität München.

  • P&P11: Philipps-Universität Marburg

    Am 8. und 9. Oktober 2015 verlief die P&P11 in Marburg gut besucht in angenehmer Atmosphäre und war äußerst gelungenen. Programm der P&P11.

  • P&P10: Universität Konstanz

    P&P10 fand am 7. und 8. Oktober 2014 in Konstanz statt. Webseite der P&P10.

  • P&P9: Universität Zürich

    P&P9 fand am 11. und 12. Oktober 2013 in Zürich statt. Impressionen, Abstracts und den Link auf den entstandenen Sammelband “Trends in phonetics and phonology in German-speaking Europe, Peter Lang” finden sich auf Webseite der P&P9

  • P&P8: Universität Jena

    P&P8 fand am 12. und 13. Oktober 2012 in Jena statt. Fotos, Abstracts und einige Vorträge/Poster gibt es auf der Homepage: Webseite der P&P8.

  • P&P7: Universität Osnabrück

    P&P7 fand am 7. und 8. Oktober 2011 in Osnabrück statt. Webseite der P&P7.

  • P&P6: Universität Frankfurt

    Am 15. und 16. Oktober 2010 fand P&P6 in Frankfurt am Main statt.

  • P&P5: Universität Köln

    Vielleicht war noch gute Laune vom Karneval übrig, oder vielleicht ist es immer so nett in Köln. Und irgendwie konstituiert sich zunehmend eine Szene von hochkarätigen ForscherInnen in unseren Gebieten. Bei P&P5 am 3. März 2009 in Köln waren die Kölner Martine Grice und Doris Mücke zusammen mit den Bonnern Wolfgang Hess und Bernd Möbius Gastgeber.

  • P&P4: MPI Nijmegen

    Trotz des ICPhS in Saarbrücken gab es auch 2007 wieder ein interessantes und gut besuchtes P&P-Treffen, diesmal bei den Gastgebern Alexandra Jesse und Holger Mitterer, am 8. Oktober 2007 am MPI Nijmegen. [Programm]

  • P&P3: Universität Stuttgart

    Beim dritten Jahrestreffen am 13. und 14. Oktober 2006 waren Greg Dogil und Bernd Möbius in Stuttgart Gastgeber. Zur allgemeinen Freude gab es auch hier wieder großes Interesse und viele interessante Beiträge!

  • P&P2: Universität Tübingen

    Zum zweiten Treffen an der Universität Tübingen, 19. – 21. Juli 2005, haben Ingo Hertrich und Hubert Truckenbrodt eingeladen. Wie auf dem ersten Treffen gab es großes Interesse und diesmal sogar sehr viele interessante Beiträge! [Programm]

  • P&P1: Universität Potsdam

    Das erste Treffen fand am 18. und 19. Juni 2004 an der Universität Potsdam statt, auf Einladung von Caroline Féry. Wir haben uns sehr über das große Interesse und die Vielzahl interessanter Beiträge gefreut. [Programm]

nach oben


Aktivitäten

Junge Phonologie in Deutschland

Facebook-Gruppe zur Vernetzung von jungen Phonologinnen und Phonologen in Deutschland, die gerade an ihren Promotions-/Habilitations-Projekten arbeiten. Link: https://www.facebook.com/groups/1708114116112476

DIMA Initiative

DIMA steht für “Deutsche Intonation – Modellierung und Annotation”, und repräsentiert seit 2015 ein Konsenssystem zur Annotation der deutschen Intonation. Seit 2011 treffen sich Intonologen, die zur deutschen Intonation arbeiten, um einen einheitlichen Standard zur Annotation der deutschen Intonaton zu entwickeln. Das Ziel ist es, ein Datenformat zu haben, das den Datenaustausch zwischen den einzelnen Arbeitsgruppen erleichtert, die bisher auf unterschiedliche Systeme der Intonationsannotation zurückgreifen. Das Konsenssystem soll zudem leicht trainierbar sein, so dass gesprochene Sprachdaten (Korpora) einfach und zuverlässig annotiert werden können. (DIMA Webseite)

SPP 1234

Von Mitte 2006 bis Mitte 2012 fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft das Schwerpunktprogramm (SPP) 1234, “Sprachlautliche Kompetenz: zwischen Grammatik, Signalverarbeitung und neuronaler Aktivität”. Webseite des Schwerpunktprogramms bei der DFG.

pGGS

Die GGS (‘Generative Grammatik im Süden’) ist eine inzwischen deutschlandweite Tagung der generativen Grammatik, normalerweise Syntax. Beim Treffen am 22./23. Mai 2009 gab es ein phonologisches Parallelprogramm zu den syntaktischen Vorträgen. Webseite.

nach oben


Universitäten mit phonetischer und/oder phonologischer Forschung und Lehre

Vorläufige Liste der Forschungsinstitutionen zur Phonetik und Phonologie (Stand Oktober 2015); Aktualisierungen werden sukzessive eingepflegt, Hinweise zu Ergänzungen bitte per Email an Frank Kügler

nach oben


Koordination der P&P Webseite: Frank Kügler; geändert: 06. Dezember 2019

Phonology (Kügler)

Professor

Prof. Dr. Frank Kügler

Staff

Beata Moskal
Corinna Langer
Louise Probst

Scientific profile

  • Prosody, tone and intonation
  • Intonation and information structure
  • Intonation and sentence mode
  • Prosodic typology
  • Prosodic phrasing and recursivity
  • Experimental phonology

Contact

Room: IG 4.315

Telefon: 069 / 798-32217

E-Mail: kuegler AT em.uni-frankfurt.de

Office hours

On appointment via Olat

Secretariat

Birgit Nutz

Research

For information about our research topics click here.

News

News can be found here.

 

Privacy Policy

PRIVACY POLICY

Diese Datenschutzerklärung dient zur Erfüllung der nach Artikel 13 EU DSGVO geforderten Informationspflicht bei Erhebung von Daten zum Zeitpunkt der Erhebung bei betroffenen Personen.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Postanschrift:
Goethe-Universität Frankfurt am Main
60629 Frankfurt

Telefon: +49-69-798-0 | Fax: +49-69-798-18383
Internet: www.uni-frankfurt.de

Bei Anfragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich mit den Datenschutzbeauftragten
der Goethe-Universität in Verbindung setzen.

 

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Die behördlichen Datenschutzbeauftragten
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Internet: http://www.uni‐frankfurt.de/47859992/datenschutzbeauftragte

 

Rechte und Beschwerdemöglichkeiten

Sie haben das Recht sich bei datenschutzrechtlichen Problemen bei der zuständigen Fachaufsichtsbehörde
zu beschweren.

Kontaktadresse der Fachaufsichtsbehörde der Goethe-Universität Frankfurt am Main:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

E-Mail an HDSB (Link zum Kontaktformular des Hessischen Datenschutzbeauftragten: https://datenschutz.hessen.de/über-uns/kontakt)

Telefon: +49 611 1408 – 0
Telefax: +49 611 1408 – 611

Sie haben gegenüber der Goethe-Universität folgende Rechte hinsichtlich Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten:
Recht auf Auskunft,
Recht auf Berichtigung oder Löschung,
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung,
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
Recht auf Datenübertragbarkeit, in einer gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Form (ab dem 25. Mai 2018).

Zur Geltungsmachung dieser Rechte wenden Sie sich an Sailer@em.uni-frankfurt.de

 

Art der gespeicherten Daten, Zweck und Rechtsgrundlagen, Löschungsfristen
Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine natürliche Person bestimmbar ist, also Angaben, durch die Personen identifizierbar sind. Dazu gehören insbesondere Namen, E-Mail-Adressen, Matrikelnummern oder Telefonnummern. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder auch Informationen über Webseiten, die aufgesucht wurden, zählen zu personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben, genutzt und weitergegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligt haben. Die Nutzung personenbezogener Daten der Studierenden zum Zwecke des Studiums basieren weitestgehend auf dem geltenden Hessischen Hochschulgesetz in Verbindung mit der geltenden Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen und beziehen sich somit auf EU DSGVO Artikel 6 Absatz 1 c).

Die Daten der Beschäftigten der Goethe-Universität zum Zwecke der Personalverwaltung, der Lehr-, Forschungs- und Prüfungstätigkeiten werden auf Basis des Hessischen Hochschulgesetzes, der Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen, TV-GU, beamtenrechtliche und personalrechtliche Regelungen erhoben und verarbeitet.

Zugriffsdaten/Server-Logdateien

Beim Zugriff auf die Seiten dieses Webservers werden im Allgemeinen folgende Daten in den Server-Logfiles gespeichert
1. IP-Adresse
2. Datum und Uhrzeit
3. Typ des Client Browsers
4. URL der aufgerufenen Seite
5. Gegebenenfalls die Fehlermeldung zum aufgetretenen Fehler
6. Gegebenenfalls der anfragende Provider

Diese Daten dienen ausschließlich zum Zwecke der Kontrolle der Funktionalität, der Sicherheit und Fehlerbehebung. Diese Nutzung basiert auf EU DSGVO Artikel 6 Absatz 1 f). Alle Logdateien werden automatisiert nach spätestens 7 Tagen gelöscht oder anonymisiert.

Kontaktaufnahme

Zur Kontaktaufnahme mit Mitgliedern der Goethe-Universität (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Nach Bearbeitung Ihres Anliegens bzw. nach Erfüllung der Rechtspflicht oder des genutzten Dienstes werden die Daten gelöscht, es sei denn, die Aufbewahrung der Daten ist zur Umsetzung berechtigter Interessen der Goethe Universität oder auf Grund einer gesetzlichen Vorschrift (z.B. Gesetz, Rechtsverordnung, Satzung der Goethe Universität etc.) erforderlich.


Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf Ihrem Zugriffsgerät (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten (z.B. Speicherung von Logindaten). Sie können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen über eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert werden kann. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt sein kann. Zur Nutzung der login-gesicherten Seiten sind Cookies zwingend erforderlich. Sie dienen zur Feststellung der Zugangsberechtigung und werden nach Beenden der Session gelöscht.


Einbindung von Diensten Dritter

Innerhalb einiger Seiten dieses Onlineangebotes werden Inhalte Dritter, (wie z.B. Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds, Grafiken, etc.) von anderen Webseiten eingebunden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als “Dritt-Anbieter”) Ihre IP-Adresse wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse könnten die Dritt-Anbieter die Inhalte nicht an Ihren Browser senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir auf eine weitere Verwendung Ihre Daten keinen Einfluss (z.B. falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse für statistische Zwecke speichern).


Artikel 13 EU DSGVO

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person

1. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit:

a) den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;
b) gegebenenfalls die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;
c) die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
d) wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;
e) gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten und
f) gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.

 

2. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten folgende weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:

a) die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
b) das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;
c) wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;
d) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
e) ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte und
f) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

3. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.

 

4. Die Absätze 1, 2 und 3 finden keine Anwendung, wenn und soweit die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt.

 

Art. 6 DSGVO Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

1. Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

a) Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;
b) die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
c) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;
d) die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
e) die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
f) die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Unterabsatz 1 Buchstabe f gilt nicht für die von Behörden in Erfüllung ihrer Aufgaben vorgenommene Verarbeitung.

 

2. Die Mitgliedstaaten können spezifischere Bestimmungen zur Anpassung der Anwendung der Vorschriften dieser Verordnung in Bezug auf die Verarbeitung zur Erfüllung von Absatz 1 Buchstaben c und e beibehalten oder einführen, indem sie spezifische Anforderungen für die Verarbeitung sowie sonstige Maßnahmen präziser bestimmen, um eine rechtmäßig und nach Treu und Glauben erfolgende Verarbeitung zu gewährleisten, einschließlich für andere besondere Verarbeitungssituationen gemäß Kapitel IX.

 

3. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen gemäß Absatz 1 Buchstaben c und e wird festgelegt durch

a) Unionsrecht oder
b) das Recht der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt.

Der Zweck der Verarbeitung muss in dieser Rechtsgrundlage festgelegt oder hinsichtlich der Verarbeitung gemäß Absatz 1 Buchstabe e für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich sein, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. 3Diese Rechtsgrundlage kann spezifische Bestimmungen zur Anpassung der Anwendung der Vorschriften dieser Verordnung enthalten, unter anderem Bestimmungen darüber, welche allgemeinen Bedingungen für die Regelung der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung durch den Verantwortlichen gelten, welche Arten von Daten verarbeitet werden, welche Personen betroffen sind, an welche Einrichtungen und für welche Zwecke die personenbezogenen Daten offengelegt werden dürfen, welcher Zweckbindung sie unterliegen, wie lange sie gespeichert werden dürfen und welche Verarbeitungsvorgänge und ‐verfahren angewandt werden dürfen, einschließlich Maßnahmen zur Gewährleistung einer rechtmäßig und nach Treu und Glauben erfolgenden Verarbeitung, wie solche für sonstige besondere Verarbeitungssituationen gemäß Kapitel IX. 4Das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten müssen ein im öffentlichen Interesse liegendes Ziel verfolgen und in einem angemessenen Verhältnis zu dem verfolgten legitimen Zweck stehen.

 

4. Beruht die Verarbeitung zu einem anderen Zweck als zu demjenigen, zu dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden, nicht auf der Einwilligung der betroffenen Person oder auf einer Rechtsvorschrift der Union oder der Mitgliedstaaten, die in einer demokratischen Gesellschaft eine notwendige und verhältnismäßige Maßnahme zum Schutz der in Artikel 23 Absatz 1 genannten Ziele darstellt, so berücksichtigt der Verantwortliche – um festzustellen, ob die Verarbeitung zu einem anderen Zweck mit demjenigen, zu dem die personenbezogenen Daten ursprünglich erhoben wurden, vereinbar ist – unter anderem
a) jede Verbindung zwischen den Zwecken, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, und den Zwecken der beabsichtigten Weiterverarbeitung,
b) den Zusammenhang, in dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden, insbesondere hinsichtlich des Verhältnisses zwischen den betroffenen Personen und dem Verantwortlichen,
c) die Art der personenbezogenen Daten, insbesondere ob besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Artikel 9 verarbeitet werden oder ob personenbezogene Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten gemäß Artikel 10 verarbeitet werden,
d) die möglichen Folgen der beabsichtigten Weiterverarbeitung für die betroffenen Personen,
e) das Vorhandensein geeigneter Garantien, wozu Verschlüsselung oder Pseudonymisierung gehören kann.

Erasmus Program

Aktuelle Informationsveranstaltung des International Office zu Studium und Praktikum im Ausland

Erasmus Plus (Bildungsprogramm der EU)

Das Institut für Linguistik unterhält Erasmus-Kooperationen mit der Universität Pompeu Fabra in Barcelona (Spanien), der Universität Nantes (Frankreich), der Universität Trento (Italien) und mit der Radboud Universität Nijmegen (Niederlande).

Wir organisieren Austauschmöglichkeiten für Lehramts-, BA- oder MA-Studierende in den Fächern Linguistik, Germansitik/Deutsch, Niederlandistik (Niederlande), Allgemeine Sprachwissenschaft und Romanistik (Spanien, Italien, Frankreich).

Die Anmeldefrist für die Teilnahme am Erasmus Plus Programm für das nächste akademische Jahr (jeweils ab Herbst) ist jeweils der 1. Februar. Eine Online-Anmeldung bis zu diesem Datum ist unbedingt erforderlich. Die Ansprechpartnerin für die Organisation des Austausches ist

Cécile Meier
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Raum IG 4.311

Voraussetzungen

Sprachnachweise sollten für das Gastland (und/oder Englisch) mindestens auf dem Level B2, besser C1 (attestiert und nicht älter als 2 Jahre) vorliegen:

Barcelona: Spanisch bzw. Katalanisch
Nantes: Französisch
Nijmegen: Niederländisch

Falls nur Englisch nachgewiesen wird, können keine Kurse in der Landessprache besucht werden.

Erste Informationen zum Bildungsprogramm (Bewerbungsmodalitäten, Fristen etc.) findet man hier.

 

Scheinformular für Erasmusstudierende

Studium im Ausland

Aktuelle Informationsveranstaltung des International Office zu Studium und Praktikum im Ausland

Erasmus Plus (Bildungsprogramm der EU)

Das Institut für Linguistik unterhält Erasmus-Kooperationen mit dem Trinity College in Dublin (Irland) mit der Universität Pompeu Fabra in Barcelona (Spanien), der Universität Nantes (Frankreich), der Universität Trento (Italien) und mit der Radboud Universität Nijmegen (Niederlande).

Wir organisieren Austauschmöglichkeiten für Lehramts-, BA- oder MA-Studierende in den Fächern Linguistik, Germansitik/Deutsch, Niederlandistik (Niederlande), Allgemeine Sprachwissenschaft und Romanistik (Spanien, Italien, Frankreich) und Informatik.
 
Das International Office bietet eine ganze Reihe von Informationsveranstaltungen und Sprechstunden an: Studium im Ausland. Insbesondere gibt es jedes Jahr Anfang November einen Informationstag (International Day).

Die Anmeldefrist für die Teilnahme am Erasmus Plus Programm für das nächste akademische Jahr (jeweils ab Herbst) ist jeweils der 1. Februar. Eine Online-Anmeldung bis zu diesem Datum ist unbedingt erforderlich. Die Ansprechpartnerin für die Organisation des Austausches ist

Cécile Meier
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Raum IG 4.311

Voraussetzungen

Sprachnachweise sollten für das Gastland (und/oder Englisch) mindestens auf dem Level B2, besser C1 (attestiert und nicht älter als 2 Jahre) vorliegen:

  • Barcelona: Spanisch bzw. Katalanisch
  • Nantes: Französisch
  • Nijmegen: Niederländisch
  • Dublin: Irisch

Falls nur Englisch nachgewiesen wird, können keine Kurse in der Landessprache besucht werden.

Erste Informationen zum Bildungsprogramm (Bewerbungsmodalitäten, Fristen etc.) findet man hier.

 

Scheinformular für Erasmusstudierende

Overview Linguistics at Goethe University

Überblick Linguistik an der Goethe-Universität

Neben dem Institut für Linguistik wird Linguistik in Forschung und Lehre auch in anderen Instituten betrieben. Details dazu finden Sie hier:

BA Germanistik

Linguistics in the BA Germanistik

In addition to studies on German Literature, students of the BA Germanistik have to study German Linguistics. For more information see the following links:

BA Linguistics

BA Linguistics

Der BA-Studiengang Linguistik soll die Studierenden befähigen, theoretisch fundierte und empirisch abgesicherte Aussagen über verschiedene Aspekte des Gegenstands Sprache zu machen. Zu diesem Zweck soll das Studium die theoretischen Grundlagen und Techniken der linguistischen Sprachbeschreibung vermitteln sowie zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern der wissenschaftlichen Forschung in Beziehung setzen. Das Studium vermittelt schwerpunktmäßig Kenntnisse in den Bereichen der Grammatiktheorie (Phonologie, Morphologie, Syntax), der Bedeutungstheorie (Semantik, Pragmatik), der Psycholinguistik (Spracherwerb und Sprachverarbeitung), und der historischen Linguistik.

Der Abschluss im BA-Studiengang Linguistik bildet die formale Voraussetzung für die wissenschaftliche Weiterqualifizierung MA Linguistics. Mögliche Berufsfelder ergeben sich in vielen Tätigkeitsbereichen, in denen Struktur und Aufbau sprachlicher Äußerungen eine Rolle spielen.

Documents:

Teacher Education Program

Linguistics within the Teacher Education Program

The Department of Linguistics offers classes within the Teacher Education Program on German linguistics. See the following links for more information:

News

Calendar

Studies

The Department of Linguistics at Goehte University Frankfurt offers in collaboration with the Department of English and American Studies, the Department of Psycholinguistics and the Teaching of German, and the Department of Romance Literatures and Languages two linguistic programs, a BA Linguistik taught in German and an  MA Linguistics taught in English. In addition, the Department takes part in the BA Germanistik and in the Teacher Education Program.

 

Coordination of studies

For more information on the linguistic programs, please contact

Information on writing a term paper

Please use the following stylesheets when writing a term paper or thesis in the Linguistics department:

Impressum

Impressum

Angaben nach § 5 TMG

Diensteanbieter:

Prof. Dr. Katharina Hartmann
Institut für Linguistik
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Norbert-Wollheim-Platz 1
D-60629 Frankfurt am Main
Deutschland
Tel.: 069/798-32386
E-Mail: k.hartmann@lingua.uni-frankfurt.de

Copyright

Für die WWW- bzw. Internet-Seiten unter www.linguistik-in-frankfurt.de liegen Copyright und alle weiteren Rechte für Inhalt und Gestaltung beim Diensteanbieter. Die Weiterverbreitung von Inhalten, auch in Auszügen, für pädagogische, wissenschaftliche oder private Zwecke ist unter Angabe der Quelle gestattet, sofern an der entsprechenden Stelle nicht ausdrücklich anderes angegeben ist. Jegliche Nutzung der WWW- bzw. Internet-Seiten im gewerblichen Bereich bedarf der schriftlichen Genehmigung durch den Diensteanbieter.

Haftungshinweis / Disclaimer:

Der Diensteanbieter ist als Inhaltsanbieter für die “eigenen Inhalte”, die er zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Dieses Impressum gilt für die Informationsangebote, die über die URL www.linguistik-in-frankfurt.de erreichbar sind.
Der Diensteanbieter übernimmt keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Eignung für bestimmte Verwendungszwecke. Die Nutzung der auf den Internetseiten zur Verfügung gestellten Inhalte erfolgt auf alleinige Gefahr des Benutzers/der Benutzerin.

Hinweis zur Problematik von externen Links

Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise (“Links”) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Bei “Links” handelt es sich stets um “lebende” (dynamische) Verweisungen. Der Diensteanbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Er überprüft aber die Inhalte, auf die verwiesen wird, nicht ständig auf Veränderungen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Wenn er feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zu dem er einen Link bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird er den Verweis auf dieses Angebot aufheben.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Das Landgericht Hamburg hat mit seinem Urteil vom 12.05.1998 “Haftung für Links” (312 O 85/98) entschieden, dass man durch das Anbringen eines Links die Inhalte der “gelinkten” Seite ggf. mit zu verantworten hat, mithin haftbar gemacht werden kann. Dies kann man dadurch verhindern, indem man sich von diesen Inhalten nachdrücklich distanziert. Vor diesem Hintergrund distanziert sich der Diensteanbieter hiermit vorsorglich und ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkter Seiten auf seinen Internetseiten. Sie hat weder Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten noch hat sie sich diese Inhalte zu eigen gemacht. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Link-Sammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Speicherung von Zugriffsdaten

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

 

Ayline Heller

  • IG 4.313
  • a.heller@em.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32392

Hinweise zu wissenschaftlichen Hausarbeiten

Wenn Sie im Institut für Linguistik ein Hausarbeit oder Abschlussarbeit  verfassen möchten, orientieren Sie sich bitte an den folgenden Formatvorlagen:

Kalender

MA Linguistics

The Master Program in Linguistics is a program in theoretical linguistics with English as the language of instruction. It is a 4-semester consecutive one-subject-study, which builds on and deepens the knowledge that the participant gained during their Bachelor’s qualification, by specializing in research-oriented study in three working and research fields of linguistics. The research fields of syntax, semantics, phonology, psycho- and neurolinguistics, language variation and change as well as constraint-based grammar are available.

The master’s program Linguistics qualifies students to make theoretically founded and empirically based statements about different aspects of “language” and to investigate them further in independent research-oriented work. To this end, the study expands and deepens the theoretical foundations and techniques of linguistic language description. In addition, the focus is on dealing with the current state of research and current research initiatives. The goal is to guide the students to independent conception and execution of research work.

Please note that it is not a program in English Linguistics. Therefore, a BA in theoretical linguistics or equivalent qualification is required to participate in the program. A BA in English and Literature, in English lessons or in English translation is not enough to ensure a successful application.

Documents:

For questions regarding the recognition of study achievements please contact Matthias Schulze-Bünte.

Lehramtsstudium

Linguistik im Rahmen des Lehramtsstudiums

Das Institut für Linguistik ist für die sprachwissenschaftliche Ausbildung angehender Deutschlehrer zuständig. Je nach Schwerpunktwahl und Lehramt (L1, L2, L3, L5) unterscheiden sich Anzahl und Art der zu absolvierenden Module.

Geschäftsführung

Geschäftsführende Direktorin

Prof. Dr. Katharina Hartmann

Stellvertretender geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Frank Kügler

Geschäftsführung & BAföG-Beauftragter

Dr. Matthias Schulze-Bünte

BA Germanistik

Linguistik im Rahmen des BA Germanistik

Neben der literaturwissenschaftlichen Ausbildung ist im Studium BA Germanistik eine sprachwissenschaftliche Komponente vorgesehen, die auch als ein Schwerpunkt gewählt werden kann.

Professur Phonologie (Kügler)

Professor

Prof. Dr. Frank Kügler

Mitarbeiterinnen

Beata Moskal
Corinna Langer
Louise Probst

Wissenschaftliches Profil

  • Prosodie, Ton und Intonation
  • Intonation und Informationsstruktur
  • Intonation und Satzmodus
  • Prosodische Typologie
  • Prosodische Phrasierung und Rekursivität
  • Experimentelle Phonologie

Kontakt

Raum: IG 4.315

Telefon: 069 / 798-32217

E-Mail: kuegler AT em.uni-frankfurt.de

Sprechstunden

Sprechstunden mit Voranmeldung in Olat

Sekretariat

Birgit Nutz

Forschung

Infos zur Forschung am Institut finden Sie hier.

Aktuelles

Was es Neues gibt, lesen Sie hier.

Research

The Department of Linguistics, which is based in Fachbereich 10 (Modern Languages), has special expertise in the fields of language structure (syntax and phonology), semantics and pragmatics, psycholinguistics (language acquisition, language processing) and historical linguistics represent known researchers. In addition, there are close contacts and cooperation with the linguists in the Department of English and Romance Studies, with philosophy (Fachbereich 8), and the Institute for Empirical Linguistics (Fachbereich 9 Linguistics and Cultural Studies).

Current externally funded projects:

Previous externally funded projects:

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung dient zur Erfüllung der nach Artikel 13 EU DSGVO geforderten Informationspflicht bei Erhebung von Daten zum Zeitpunkt der Erhebung bei betroffenen Personen.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Postanschrift:
Goethe-Universität Frankfurt am Main
60629 Frankfurt

Telefon: +49-69-798-0 | Fax: +49-69-798-18383
Internet: www.uni-frankfurt.de

Bei Anfragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich mit den Datenschutzbeauftragten
der Goethe-Universität in Verbindung setzen.

 

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Die behördlichen Datenschutzbeauftragten
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Internet: http://www.uni‐frankfurt.de/47859992/datenschutzbeauftragte

 

Rechte und Beschwerdemöglichkeiten

Sie haben das Recht sich bei datenschutzrechtlichen Problemen bei der zuständigen Fachaufsichtsbehörde
zu beschweren.

Kontaktadresse der Fachaufsichtsbehörde der Goethe-Universität Frankfurt am Main:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

E-Mail an HDSB (Link zum Kontaktformular des Hessischen Datenschutzbeauftragten: https://datenschutz.hessen.de/über-uns/kontakt)

Telefon: +49 611 1408 – 0
Telefax: +49 611 1408 – 611

Sie haben gegenüber der Goethe-Universität folgende Rechte hinsichtlich Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten:
Recht auf Auskunft,
Recht auf Berichtigung oder Löschung,
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung,
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
Recht auf Datenübertragbarkeit, in einer gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Form (ab dem 25. Mai 2018).

Zur Geltungsmachung dieser Rechte wenden Sie sich an Sailer@em.uni-frankfurt.de

 

Art der gespeicherten Daten, Zweck und Rechtsgrundlagen, Löschungsfristen
Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine natürliche Person bestimmbar ist, also Angaben, durch die Personen identifizierbar sind. Dazu gehören insbesondere Namen, E-Mail-Adressen, Matrikelnummern oder Telefonnummern. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder auch Informationen über Webseiten, die aufgesucht wurden, zählen zu personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben, genutzt und weitergegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligt haben. Die Nutzung personenbezogener Daten der Studierenden zum Zwecke des Studiums basieren weitestgehend auf dem geltenden Hessischen Hochschulgesetz in Verbindung mit der geltenden Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen und beziehen sich somit auf EU DSGVO Artikel 6 Absatz 1 c).

Die Daten der Beschäftigten der Goethe-Universität zum Zwecke der Personalverwaltung, der Lehr-, Forschungs- und Prüfungstätigkeiten werden auf Basis des Hessischen Hochschulgesetzes, der Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen, TV-GU, beamtenrechtliche und personalrechtliche Regelungen erhoben und verarbeitet.

Zugriffsdaten/Server-Logdateien

Beim Zugriff auf die Seiten dieses Webservers werden im Allgemeinen folgende Daten in den Server-Logfiles gespeichert
1. IP-Adresse
2. Datum und Uhrzeit
3. Typ des Client Browsers
4. URL der aufgerufenen Seite
5. Gegebenenfalls die Fehlermeldung zum aufgetretenen Fehler
6. Gegebenenfalls der anfragende Provider

Diese Daten dienen ausschließlich zum Zwecke der Kontrolle der Funktionalität, der Sicherheit und Fehlerbehebung. Diese Nutzung basiert auf EU DSGVO Artikel 6 Absatz 1 f). Alle Logdateien werden automatisiert nach spätestens 7 Tagen gelöscht oder anonymisiert.

Kontaktaufnahme

Zur Kontaktaufnahme mit Mitgliedern der Goethe-Universität (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Nach Bearbeitung Ihres Anliegens bzw. nach Erfüllung der Rechtspflicht oder des genutzten Dienstes werden die Daten gelöscht, es sei denn, die Aufbewahrung der Daten ist zur Umsetzung berechtigter Interessen der Goethe Universität oder auf Grund einer gesetzlichen Vorschrift (z.B. Gesetz, Rechtsverordnung, Satzung der Goethe Universität etc.) erforderlich.


Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf Ihrem Zugriffsgerät (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten (z.B. Speicherung von Logindaten). Sie können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen über eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert werden kann. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt sein kann. Zur Nutzung der login-gesicherten Seiten sind Cookies zwingend erforderlich. Sie dienen zur Feststellung der Zugangsberechtigung und werden nach Beenden der Session gelöscht.


Einbindung von Diensten Dritter

Innerhalb einiger Seiten dieses Onlineangebotes werden Inhalte Dritter, (wie z.B. Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds, Grafiken, etc.) von anderen Webseiten eingebunden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als “Dritt-Anbieter”) Ihre IP-Adresse wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse könnten die Dritt-Anbieter die Inhalte nicht an Ihren Browser senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir auf eine weitere Verwendung Ihre Daten keinen Einfluss (z.B. falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse für statistische Zwecke speichern).


Artikel 13 EU DSGVO

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person

1. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit:

a) den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;
b) gegebenenfalls die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;
c) die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
d) wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;
e) gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten und
f) gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.

 

2. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten folgende weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:

a) die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
b) das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;
c) wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;
d) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
e) ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte und
f) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

3. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.

 

4. Die Absätze 1, 2 und 3 finden keine Anwendung, wenn und soweit die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt.

 

Art. 6 DSGVO Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

1. Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

a) Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;
b) die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
c) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;
d) die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
e) die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
f) die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Unterabsatz 1 Buchstabe f gilt nicht für die von Behörden in Erfüllung ihrer Aufgaben vorgenommene Verarbeitung.

 

2. Die Mitgliedstaaten können spezifischere Bestimmungen zur Anpassung der Anwendung der Vorschriften dieser Verordnung in Bezug auf die Verarbeitung zur Erfüllung von Absatz 1 Buchstaben c und e beibehalten oder einführen, indem sie spezifische Anforderungen für die Verarbeitung sowie sonstige Maßnahmen präziser bestimmen, um eine rechtmäßig und nach Treu und Glauben erfolgende Verarbeitung zu gewährleisten, einschließlich für andere besondere Verarbeitungssituationen gemäß Kapitel IX.

 

3. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen gemäß Absatz 1 Buchstaben c und e wird festgelegt durch

a) Unionsrecht oder
b) das Recht der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt.

Der Zweck der Verarbeitung muss in dieser Rechtsgrundlage festgelegt oder hinsichtlich der Verarbeitung gemäß Absatz 1 Buchstabe e für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich sein, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. 3Diese Rechtsgrundlage kann spezifische Bestimmungen zur Anpassung der Anwendung der Vorschriften dieser Verordnung enthalten, unter anderem Bestimmungen darüber, welche allgemeinen Bedingungen für die Regelung der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung durch den Verantwortlichen gelten, welche Arten von Daten verarbeitet werden, welche Personen betroffen sind, an welche Einrichtungen und für welche Zwecke die personenbezogenen Daten offengelegt werden dürfen, welcher Zweckbindung sie unterliegen, wie lange sie gespeichert werden dürfen und welche Verarbeitungsvorgänge und ‐verfahren angewandt werden dürfen, einschließlich Maßnahmen zur Gewährleistung einer rechtmäßig und nach Treu und Glauben erfolgenden Verarbeitung, wie solche für sonstige besondere Verarbeitungssituationen gemäß Kapitel IX. 4Das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten müssen ein im öffentlichen Interesse liegendes Ziel verfolgen und in einem angemessenen Verhältnis zu dem verfolgten legitimen Zweck stehen.

 

4. Beruht die Verarbeitung zu einem anderen Zweck als zu demjenigen, zu dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden, nicht auf der Einwilligung der betroffenen Person oder auf einer Rechtsvorschrift der Union oder der Mitgliedstaaten, die in einer demokratischen Gesellschaft eine notwendige und verhältnismäßige Maßnahme zum Schutz der in Artikel 23 Absatz 1 genannten Ziele darstellt, so berücksichtigt der Verantwortliche – um festzustellen, ob die Verarbeitung zu einem anderen Zweck mit demjenigen, zu dem die personenbezogenen Daten ursprünglich erhoben wurden, vereinbar ist – unter anderem
a) jede Verbindung zwischen den Zwecken, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, und den Zwecken der beabsichtigten Weiterverarbeitung,
b) den Zusammenhang, in dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden, insbesondere hinsichtlich des Verhältnisses zwischen den betroffenen Personen und dem Verantwortlichen,
c) die Art der personenbezogenen Daten, insbesondere ob besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Artikel 9 verarbeitet werden oder ob personenbezogene Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten gemäß Artikel 10 verarbeitet werden,
d) die möglichen Folgen der beabsichtigten Weiterverarbeitung für die betroffenen Personen,
e) das Vorhandensein geeigneter Garantien, wozu Verschlüsselung oder Pseudonymisierung gehören kann.

Syntax

Professor

Prof. Dr. Katharina Hartmann

Staff

Johannes Mursell

Peter W. Smith (WS 18/19 on parental leave)

Corinna Trabant (WS 18/19)

Scientific profile

We do syntax.

Contact

Room: IG 4.257

Phone: 069 / 798-32386

E-Mail: k.hartmann AT lingua.uni-frankfurt.de

Office hours

During the semester: Tuesday, 1-2 pm

In the semester break, the office hours may vary.

Secretariat

Anke Stakemann

Research

A General Theory of Multivaluation (Smith/Hartmann)

News

News can be found here.

 

Semantics (Zimmermann)

Professor

Prof. Dr. Thomas Ede Zimmermann

Staff

Ayline Heller

Jan Köpping

Jonathan Mai

Cécile Meier

Frank Sode

Dina Voloshina

Scientific profile

We do semantics.

Contact

Room: IG 4.314

Phone: 069 / 798-32394

Fax: 069 / 798-32395

E-Mail: t.e.zimmermann AT lingua.uni-frankfurt.de

Office hours

During the semester: Thursday, 1-2 pm

In the semester break the office hours may vary.

Secretariat

Elke Höhe-Kupfer

Research

For information about our research topics click here.

News

News can be found here.

 

Psycholinguistics

Professor

Prof. Dr. Markus Bader

Staff

Heike Doussier

Yvonne Portele

Alice Schäfer

Scientific profile

Die Erforschung der menschlichen Sprachverarbeitung, insbesondere des Sprachverstehens, bildet den wissenschaftlichen Schwerpunkt der Professur für Psycho- und Neurolinguistik. Zu diesem Zwecke werden Untersuchungen mit sprachgesunden und aphasischen Probanden mittels psycholinguistischer Methoden durchgeführt. Hier leiten zielführende Fragen wie die nach der Interaktion von Arbeitsgedächtnis und Satzverarbeitung und der mentalen Repräsentation und Verarbeitung von Kasus, Argumentstruktur und Verbsyntax die aktuellen Forschungsprojekte.

Contact

069/ 798-3240-6/-8

Office hours

During teaching periods, office hours are Tuesdays 10.30 — 11.30.

Secretariat

Anke Stakemann

Research

For information about our research topics click here.

News

News can be found here.

 

Phonology (Féry)

Professor

Prof. Dr. Caroline Féry

Staff

Beata Moskal

Louise Probst

Beata Moskal is on maternal leave. Please contact in place of her:

Julia Biskupek

Sarah Duong Phu

Scientific profile

We do phonology.

Contact

Room: IG 4.315

Phone: 069 / 798-32217

E-Mail: caroline.fery AT gmail.com

Office hours

During the semester: Wednesday, 2-3 pm

In the semester break, the office hours may vary.

Secretariat

Birgit Nutz

Research

For information about our research topics click here.

News

News can be found here.

Historical Linguistics

Professor

Prof. Dr. Helmut Weiß

Staff

Andreas Jäger

Thomas Strobel

Scientific profile

Die historische Sprachwissenschaft beschäftigt sich mit der Geschichte der deutschen Sprache von den Anfängen der Überlieferung bis zur Gegenwart, d.h. mit der Entwicklung des Deutschen in all seinen Ausprägungen vom Althochdeutschen (ca. 750-1050) über das Mittelhochdeutsche (1050-1350) und Frühneuhochdeutsche (1350-1650) bis zum Neuhochdeutschen (seit 1650).

Im Zentrum steht die Erforschung und Beschreibung der Prinzipien und Regelmäßigkeiten grammatisch-strukturellen Sprachwandels, d.h. es interessieren vornehmlich Veränderungen bei Wortformen (Morphologie) und im Satzbau (Syntax) sowie mögliche Zusammenhänge zwischen beiden. Aber auch generellere Fragen wie z.B., warum es überhaupt Sprachwandel gibt und wie er mit anderen Aspekten (Spracherwerb, Sprachgebrauch usw.) zusammenhängt, werden erforscht. Hier geht es dann um theoretische Fragestellungen, deren Ziel die Erklärung von Sprachwandel ist und deren Erkenntnisse für eine Sprachtheorie allgemein von Interesse sind.

Einen weiteren Schwerpunkt der Frankfurter historischen Sprachwissenschaft bildet die Syntax deutscher Dialekte, ein sowohl allgemein wie insbesondere für den Sprachhistoriker spannendes Untersuchungsgebiet, weil die meisten Sprachwandelprozesse in der gesprochenen Sprache ablaufen und früher nur Dialekt gesprochen wurde.

Contact

E-Mail: weiss AT lingua.uni-frankfurt.de

Office hours

During the semester: Wednesday, 1 – 2 pm

In the semester break, the office hours may vary.

Secretariat

Anke Stakemann

Research

For information about our research topics click here.

News

News can be found here.

Front page

Professur Historische Linguistik

Professor

Prof. Dr. Helmut Weiß

Mitarbeiter

Andreas Jäger

Thomas Strobel

Wissenschaftliches Profil

Die historische Sprachwissenschaft beschäftigt sich mit der Geschichte der deutschen Sprache von den Anfängen der Überlieferung bis zur Gegenwart, d.h. mit der Entwicklung des Deutschen in all seinen Ausprägungen vom Althochdeutschen (ca. 750-1050) über das Mittelhochdeutsche (1050-1350) und Frühneuhochdeutsche (1350-1650) bis zum Neuhochdeutschen (seit 1650).

Im Zentrum steht die Erforschung und Beschreibung der Prinzipien und Regelmäßigkeiten grammatisch-strukturellen Sprachwandels, d.h. es interessieren vornehmlich Veränderungen bei Wortformen (Morphologie) und im Satzbau (Syntax) sowie mögliche Zusammenhänge zwischen beiden. Aber auch generellere Fragen wie z.B., warum es überhaupt Sprachwandel gibt und wie er mit anderen Aspekten (Spracherwerb, Sprachgebrauch usw.) zusammenhängt, werden erforscht. Hier geht es dann um theoretische Fragestellungen, deren Ziel die Erklärung von Sprachwandel ist und deren Erkenntnisse für eine Sprachtheorie allgemein von Interesse sind.

Einen weiteren Schwerpunkt der Frankfurter historischen Sprachwissenschaft bildet die Syntax deutscher Dialekte, ein sowohl allgemein wie insbesondere für den Sprachhistoriker spannendes Untersuchungsgebiet, weil die meisten Sprachwandelprozesse in der gesprochenen Sprache ablaufen und früher nur Dialekt gesprochen wurde.

Kontakt

E-Mail: weiss AT lingua.uni-frankfurt.de

Sprechstunden

Im Semester: mittwochs 13:00-14:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit können die Sprechstundentermine von den hier angegebenen abweichen.

Sekretariat

Anke Stakemann

Forschung

Infos zur Forschung am Institut finden Sie hier.

Aktuelles

Was es Neues gibt, lesen Sie hier.

Professur Semantik (Zimmermann)

Professor

Prof. Dr. Thomas Ede Zimmermann

Mitarbeiter

Ayline Heller

Jan Köpping

Jonathan Mai

Cécile Meier

Frank Sode

Dina Voloshina

Wissenschaftliches Profil

Hier macht man Semantik.

Kontakt

Raum: IG 4.314

Telefon: 069 / 798-32394

Telefax: 069 / 798-32395

E-Mail: t.e.zimmermann AT lingua.uni-frankfurt.de

Sprechstunden

Im Semester: donnerstags 13:00-14:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit können die Sprechstundentermine von den hier angegebenen abweichen.

Sekretariat

Elke Höhe-Kupfer

Forschung

Infos zur Forschung am Institut finden Sie hier.

Aktuelles

Was es Neues gibt, lesen Sie hier.

Professur Syntax

Professor

Prof. Dr. Katharina Hartmann

Mitarbeiter

Johannes Mursell

Peter W. Smith (WS 18/19 im Elternzeit)

Corinna Trabant (WS 18/19)

Wissenschaftliches Profil

Hier macht man Syntax.

Kontakt

Raum: IG 4.257

Tel.: 069 / 798-32386

E-Mail: k.hartmann AT lingua.uni-frankfurt.de

Sprechstunden

Im Semester: dienstags 13:00-14:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit können die Sprechstundentermine von den hier angegebenen abweichen.

Sekretariat

Anke Stakemann

Forschung

A General Theory of Multivaluation (Smith/Hartmann)

Aktuelles

Was es Neues gibt, lesen Sie hier.

Professur Phonologie (Féry)

Professor

Prof. Dr. Caroline Féry

Mitarbeiter

Beata Moskal

Julia Biskupek

Sarah Duong Phu

Wissenschaftliches Profil

Hier macht man Phonologie.

Kontakt

Raum: IG 4.315

Telefon: 069 / 798-32217

E-Mail: caroline.fery AT gmail.com

Sprechstunden

Im Semester: mittwochs 14:00-15:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit können die Sprechstundentermine von den hier angegebenen abweichen.

Sekretariat

Birgit Nutz

Forschung

Infos zur Forschung am Institut finden Sie hier.

Aktuelles

Was es Neues gibt, lesen Sie hier.

Professur Psycholinguistik

Professor

Prof. Dr. Markus Bader

Mitarbeiter

Heike Doussier

Yvonne Portele

Alice Schäfer

Wissenschaftliches Profil

Die Erforschung der menschlichen Sprachverarbeitung, insbesondere des Sprachverstehens, bildet den wissenschaftlichen Schwerpunkt der Professur für Psycho- und Neurolinguistik. Zu diesem Zwecke werden Untersuchungen mit sprachgesunden und aphasischen Probanden mittels psycholinguistischer Methoden durchgeführt. Hier leiten zielführende Fragen wie die nach der Interaktion von Arbeitsgedächtnis und Satzverarbeitung und der mentalen Repräsentation und Verarbeitung von Kasus, Argumentstruktur und Verbsyntax die aktuellen Forschungsprojekte.

Kontakt

069/ 798-3240-6/-8

Sprechstunden

Während der Vorlesungszeit dienstags von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr.

Sekretariat

Anke Stakemann

Forschung

Infos zur Forschung an der Professur finden Sie hier.

Aktuelles

Was es Neues gibt, lesen Sie hier.

Institute

Institut

Am Institut für Linguistik finden sich die folgenden Professuren:

Hier kommen Sie zur Seite der Geschäftsführung.

Das in Frankfurt am Fachbereich 10 (Neuere Philologien) angesiedelte Institut für Linguistik kann besondere Expertise in den Bereichen Sprachstruktur (Syntax und Phonologie), Bedeutung (Semantik und Pragmatik), Psycholinguistik (Spracherwerb, Sprachverarbeitung) und historische Linguistik vorweisen – diese Bereiche werden von international bekannten Forscherpersönlichkeiten vertreten.

Darüber hinaus bestehen enge Kontakte und über einzelne Projekte hinausgehende Kooperationen mit den Sprachwissenschaftlern in den Einzelphilologien am Fachbereich (Anglistik und Romanistik), mit der Philosophie (Fachbereich 8), und dem Institut für empirische Sprachwissenschaft am Fachbereich 9 (Sprach- und Kulturwissenschaften).

Das Potenzial der Frankfurter Linguistik liegt vor allem im Bereich der linguistischen Grundlagenforschung. Die rege Forschungstätigkeit wird unter anderem in der DFG-Forschergruppe Relativsätze gebündelt.

Das Institut für Linguistik betreut die Studiengänge BA- und MA-Linguistik, und ist für die linguistische Ausbildung im BA-Germanistik und in den Lehramtsstudiengängen (Fach Deutsch) zuständig.

Heidi Klockmann

  • IG 5.257
  • klockmann@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32054

Alice Schäfer

Yat Han Lai

  • IG 5.256
  • lai@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32220

Yranahan Traoré

  • IG 5.256
  • yranahan@gmail.com
  • 069-798-32220

Ruby Sleeman

  • IG 5.257
  •  sleeman@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32054

Sanja Srdanovic

Elke Höhe-Kupfer

Sekretariat für den Lehrstuhl Semantik

  • IG 4.313
  • hoehe-kupfer@lingua.uni-frankfurt.de
  • Telefon: 069 / 798-32392
  • Telefax: 069 / 798-32395
  • to personal site
  • Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr und Mo-Do 13:30-15:00 Uhr

Birgit Nutz

Sekretariat für den Lehrstuhl Phonologie

  • IG 4.316
  • nutz@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069 / 798-32218
  • to personal site
  • Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 9:00-12:30 Uhr und 13:30-16:30 Uhr

Anke Stakemann

Sekretariat für die Lehrstühle Syntax, Historische Linguistik und Psycholinguistik

  • IG 2.152
  • stakemann@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069 / 798-32673
  • to personal site
  • Öffnungszeiten: Mo-Do 10:00-12:00 Uhr

Julia Biskupek

  • IG 4.317
  • biskupek@em.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32401

Frank Sode

Thomas Strobel

Thomas Strobel

Dina Voloshina

Heike Doussier

  • IG 5.218
  • Doussier@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798- 32206

Kristina Liefke

Ewa Trutkowski

Zheng Shen

Zheng Shen

Priscilla Adenuga

  • IG 5.257
  • adenuga@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32054

Fenna Bergsma

Eugenia Greco

  • IG 5.256
  • Eugenia.Greco@gmx.de
  • 069-798-32220

Mariam Kamarauli

  • IG 5.257
  • Mariam_Kamarauli@hotmail.de
  • 069-798-32054

Abigail Anne Bimpeh

  • IG 5.254
  • Bimpeh@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32216

Astrid Gößwein

  • IG 5.255
  • goesswein@em.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32219

Lydia Grohe

  • IG 5.254
  • grohe@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32216

Carolin Reinert

  • IG 5.254
  • caro.reinert@web.de
  • 069-798-32216

Melanie Hobich

  • IG 5.255
  • hobich@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32219

Frank Kügler

  • IG 4.315
  • kuegler@em.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32217
  • to personal site
  • Sprechstunde / Office hours:
    Voranmeldung / on appointment in Olat

Helmut Weiß

Thomas Ede Zimmermann

  • IG 4.314
  • T.E.Zimmermann@lingua.uni-frankfurt.de
  • 069-798- 32394
  • to personal site

Sarah DuongPhu

  • IG 4.317
  • duongphu@em.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32401

Andreas Jäger

Gerrit Kentner

Cécile Meier

Johannes Mursell

Yvonne Portele

Louise Probst

Matthias Schulze-Bünte

4.312

4.312

http://www.uni-frankfurt.de/58502385/Voloshina

 4.352

https://qis.server.uni-frankfurt.de/qisserver/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfoPerson&publishSubDir=personal&keep=y&purge=y&personal.pid=17020

4.318

http://www.uni-frankfurt.de/56209970

4.256

http://user.uni-frankfurt.de/~psmith/

4.256

https://qis.server.uni-frankfurt.de/qisserver/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfoPerson&publishSubDir=personal&keep=y&purge=y&personal.pid=19935

4.352

https://qis.server.uni-frankfurt.de/qisserver/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfoPerson&publishSubDir=personal&keep=y&purge=y&personal.pid=14664

3.151

https://qis.server.uni-frankfurt.de/qisserver/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfoPerson&publishSubDir=personal&keep=y&purge=y&personal.pid=19359

4.311

http://user.uni-frankfurt.de/~cecile/index.html

4.317

http://user.uni-frankfurt.de/~moskal/

4.314

http://user.uni-frankfurt.de/~tezimmer/Zimmermann/

2.151

http://www.uni-frankfurt.de/59458358/Prof_-Dr_-Weiss

 4.257

/58779047/Hartmann_Syntax

2.256

4.315

http://user.uni-frankfurt.de/~cfery/

4.351

http://profdrmarkusbaderuni-frankfurt.weebly.com/

Katharina Hartmann

Markus Bader

Caroline Féry

MA Linguistics

MA Linguistics

Das Master-Programm Linguistics der Goethe-Universität ist ein Programm in theoretischer Linguistik mit Englisch als Unterrichtssprache. Neben dem Instituts für Linguistik ist das Institut für England- und Amerikastudien, das Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache und das Institut für Romanische Sprachen und Literaturen an der inhaltlichen Ausgestaltung beteiligt. Es ist weder ein Programm in englischer Sprachwissenschaft noch in englischer Linguistik. Daher ist ein BA in theoretischer Linguistik oder eine gleichwertige Qualifikation erforderlich, um an dem Programm teilzunehmen. Ein BA in englischer Sprache und Literatur, im Englischunterricht oder in englischer Übersetzung reicht nicht aus, um eine erfolgreiche Bewerbung zu gewährleisten.

Es handelt sich um ein 4-semestriges konsekutives Ein-Fach-Studium, das einen BA in Linguistik oder eine vergleichbare Qualifikation voraussetzt. Demgemäß baut der Masterstudiengang Linguistics auf der Bachelor-Ebene auf und vertieft und erweitert das dort erworbene Wissen wesentlich, indem er seine Absolventen forschungsorientiert in drei Arbeits- und Forschungsfeldern der Linguistik spezialisiert. Dabei stehen die Forschungsfelder Syntax, Semantik, Phonologie, Psycho- und Neurolinguistik, Language Variation and Change sowie Constraint-based-Grammar zur Auswahl.

Das Master-Programm Linguistics qualifiziert Studenten dazu, theoretisch fundierte und empirisch begründete Aussagen über verschiedene Aspekte des Gegenstands „Sprache“ zu machen und diese in eigenständiger forschungsorientierter Arbeit zu bewähren. Zu diesem Zweck erweitert und vertieft das Studium die theoretischen Grundlagen und Techniken der linguistischen Sprachbeschreibung. Darüber hinaus steht die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Forschungsstand und aktuellen Forschungsinitiativen im Vordergrund. Ziel ist es, die Studierenden des Fachs zu eigenständiger Konzeption und Durchführung von Forschungsarbeiten anzuleiten.

Klicken Sie hier für die Studienordnung (auf Deutsch).

Zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen setzen Sie sich bitte mit Matthias Schulze-Bünte in Verbindung.

 

Dokumenten:

 

BA Linguistik

BA Linguistik

Der BA-Studiengang Linguistik soll die Studierenden befähigen, theoretisch fundierte und empirisch abgesicherte Aussagen über verschiedene Aspekte des Gegenstands Sprache zu machen. Zu diesem Zweck soll das Studium die theoretischen Grundlagen und Techniken der linguistischen Sprachbeschreibung vermitteln sowie zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern der wissenschaftlichen Forschung in Beziehung setzen. Das Studium vermittelt schwerpunktmäßig Kenntnisse in den Bereichen der Grammatiktheorie (Phonologie, Morphologie, Syntax), der Bedeutungstheorie (Semantik, Pragmatik), der Psycholinguistik (Spracherwerb und Sprachverarbeitung), und der historischen Linguistik.

Der Abschluss im BA-Studiengang Linguistik bildet die formale Voraussetzung für die wissenschaftliche Weiterqualifizierung MA Linguistics. Mögliche Berufsfelder ergeben sich in vielen Tätigkeitsbereichen, in denen Struktur und Aufbau sprachlicher Äußerungen eine Rolle spielen.

Dokumente:

Forschung

Das in Frankfurt am Fachbereich 10 (Neuere Philologien) angesiedelte Institut für Linguistik kann besondere Expertise in den Bereichen Sprachstruktur (Syntax und Phonologie), Bedeutung (Semantik und Pragmatik), Psycholinguistik (Spracherwerb, Sprachverarbeitung) und historische Linguistik vorweisen – diese Bereiche werden von international bekannten Forscherpersönlichkeiten vertreten. Darüber hinaus bestehen enge Kontakte und über einzelne Projekte hinausgehende Kooperationen mit den Sprachwissenschaftlern in den Einzelphilologien am Fachbereich (Anglistik und Romanistik), mit der Philosophie (Fachbereich 8), und dem Institut für empirische Sprachwissenschaft am Fachbereich 9 (Sprach- und Kulturwissenschaften).

Neben dem Institut für Linguistik wird Linguistik in Forschung und Lehre auch in anderen Instituten betrieben. Details dazu finden Sie hier:

Das Potenzial der Frankfurter Linguistik liegt vor allem im Bereich der linguistischen Grundlagenforschung. Die rege Forschungstätigkeit wird in diversen Projekten gebündelt.

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

 

Latest News

Beata Moskal

 

Peter W. Smith

  • IG 4.256
  • p.smith@em.uni-frankfurt.de
  • 069-798-32385
  • https://pwsmith.github.io

Studium

Das Institut für Linguistik der Goethe-Universität bietet in Zusammenarbeit mit dem Institut für England- und Amerikastudien, dem Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache und dem Institut für Romanische Sprachen und Literaturen zwei sprachwissenschaftliche Studiengänge an, den deutschsprachigen BA Linguistik sowie den englischsprachigen MA Linguistics, die beide ohne Nebenfach studiert werden. Außerdem bietet das Institut Veranstaltungen im Rahmen der Germanistik– und Lehramtsstudiengänge an.

 

Studienfachberatung

Um nähere Informationen über die Linguistik-Studiengänge zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Startseite

Personal

ProfessorInnen

Markus Bader
Cornelia Ebert
Katharina Hartmann
Frank Kügler
Helmut Weiß
Thomas Ede Zimmermann
 
 
 

Kooptierte ProfessorInnen

Petra Schulz
André Fuhrmann
Angela Grimm

 

Ehemalige ProfessorInnen

 

 
Caroline Féry
 

 

Mittelbau

Kathryn Barnes
Julia Biskupek
Jan Köpping
Corinna Langer
Cécile Meier
Beata Moskal
Johannes Mursell
Yvonne Portele
Louise Probst
Alice Schäfer
Matthias Schulze-Bünte
Peter W. Smith
Frank Sode
Thomas Strobel
 

 

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter

Heike Doussier
Ayline Heller
Kristina Liefke
Jonathan Mai
Zheng Shen
Dina Voloshina
     

 

Promovierende im Graduiertenkolleg des FB 10 “Nominal Modification

Priscilla Adenuga
Ahmad Al-Bitar
Fenna Bergsma
Abigail Anne Bimpeh
Sebastian Bredemann
Sarah Duong-Phu
Astrid Gößwein
Lydia Grohe
Melanie Hobich
Yat Han Lai
Emine Sahingoez
Emine Sahingöz
Ruby Sleeman
Sanja Srdanovic
   

 

Administrativ-technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Elke Höhe-Kupfer
Birgit Nutz
Anke Stakemann

Privacy Policy

Who we are

Our website address is: https://www.linguistik-in-frankfurt.de.

What personal data we collect and why we collect it

Comments

When visitors leave comments on the site we collect the data shown in the comments form, and also the visitor’s IP address and browser user agent string to help spam detection.

An anonymised string created from your email address (also called a hash) may be provided to the Gravatar service to see if you are using it. The Gravatar service privacy policy is available here: https://automattic.com/privacy/. After approval of your comment, your profile picture is visible to the public in the context of your comment.

Media

If you upload images to the website, you should avoid uploading images with embedded location data (EXIF GPS) included. Visitors to the website can download and extract any location data from images on the website.

Contact forms

Cookies

If you leave a comment on our site you may opt-in to saving your name, email address and website in cookies. These are for your convenience so that you do not have to fill in your details again when you leave another comment. These cookies will last for one year.

If you have an account and you log in to this site, we will set a temporary cookie to determine if your browser accepts cookies. This cookie contains no personal data and is discarded when you close your browser.

When you log in, we will also set up several cookies to save your login information and your screen display choices. Login cookies last for two days, and screen options cookies last for a year. If you select “Remember Me”, your login will persist for two weeks. If you log out of your account, the login cookies will be removed.

If you edit or publish an article, an additional cookie will be saved in your browser. This cookie includes no personal data and simply indicates the post ID of the article you just edited. It expires after 1 day.

Embedded content from other websites

Articles on this site may include embedded content (e.g. videos, images, articles, etc.). Embedded content from other websites behaves in the exact same way as if the visitor has visited the other website.

These websites may collect data about you, use cookies, embed additional third-party tracking, and monitor your interaction with that embedded content, including tracing your interaction with the embedded content if you have an account and are logged in to that website.

Analytics

Who we share your data with

How long we retain your data

If you leave a comment, the comment and its metadata are retained indefinitely. This is so we can recognise and approve any follow-up comments automatically instead of holding them in a moderation queue.

For users that register on our website (if any), we also store the personal information they provide in their user profile. All users can see, edit, or delete their personal information at any time (except they cannot change their username). Website administrators can also see and edit that information.

What rights you have over your data

If you have an account on this site, or have left comments, you can request to receive an exported file of the personal data we hold about you, including any data you have provided to us. You can also request that we erase any personal data we hold about you. This does not include any data we are obliged to keep for administrative, legal, or security purposes.

Where we send your data

Visitor comments may be checked through an automated spam detection service.

Your contact information

Additional information

How we protect your data

What data breach procedures we have in place

What third parties we receive data from

What automated decision making and/or profiling we do with user data

Industry regulatory disclosure requirements

Aktuelles

Research

The Department of Linguistics, which is based in Fachbereich 10 (Modern Languages), has special expertise in the fields of language structure (syntax and phonology), semantics and pragmatics, psycholinguistics (language acquisition, language processing) and historical linguistics represent known researchers. In addition, there are close contacts and cooperation with the linguists in the Department of English and Romance Studies, with philosophy (Fachbereich 8), and the Institute for Empirical Linguistics (Fachbereich 9 Linguistics and Cultural Studies).

Current externally funded projects:

Previous externally funded projects: