MA Linguistics

Das Master-Programm Linguistics der Goethe-Universität ist ein Programm in theoretischer Linguistik mit Englisch als Unterrichtssprache. Neben dem Instituts für Linguistik ist das Institut für England- und Amerikastudien, das Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache und das Institut für Romanische Sprachen und Literaturen an der inhaltlichen Ausgestaltung beteiligt. Es ist weder ein Programm in englischer Sprachwissenschaft noch in englischer Linguistik. Daher ist ein BA in theoretischer Linguistik oder eine gleichwertige Qualifikation erforderlich, um an dem Programm teilzunehmen. Ein BA in englischer Sprache und Literatur, im Englischunterricht oder in englischer Übersetzung reicht nicht aus, um eine erfolgreiche Bewerbung zu gewährleisten.

Es handelt sich um ein 4-semestriges konsekutives Ein-Fach-Studium, das einen BA in Linguistik oder eine vergleichbare Qualifikation voraussetzt. Demgemäß baut der Masterstudiengang Linguistics auf der Bachelor-Ebene auf und vertieft und erweitert das dort erworbene Wissen wesentlich, indem er seine Absolventen forschungsorientiert in drei Arbeits- und Forschungsfeldern der Linguistik spezialisiert. Dabei stehen die Forschungsfelder Syntax, Semantik, Phonologie, Psycho- und Neurolinguistik, Language Variation and Change sowie Constraint-based-Grammar zur Auswahl.

Das Master-Programm Linguistics qualifiziert Studenten dazu, theoretisch fundierte und empirisch begründete Aussagen über verschiedene Aspekte des Gegenstands „Sprache“ zu machen und diese in eigenständiger forschungsorientierter Arbeit zu bewähren. Zu diesem Zweck erweitert und vertieft das Studium die theoretischen Grundlagen und Techniken der linguistischen Sprachbeschreibung. Darüber hinaus steht die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Forschungsstand und aktuellen Forschungsinitiativen im Vordergrund. Ziel ist es, die Studierenden des Fachs zu eigenständiger Konzeption und Durchführung von Forschungsarbeiten anzuleiten.

Klicken Sie hier für die Studienordnung (auf Deutsch).

Zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen setzen Sie sich bitte mit Matthias Schulze-Bünte in Verbindung.

 

Dokumenten: