Informationen zu den Veranstaltungen im SoSe 2022:

Die Veranstaltungen von Prof. Dr. Cornelia Ebert (Presuppositions and Common Ground, Pragmatik I, Semantik Kolloquium) finden in Präsenz statt. Zu den Vorträgen im Kolloquium informieren Sie sich auf folgender Seite, auf der die Vorträge wöchentlich angekündigt werden: https://www.linguistik-in-frankfurt.de/talks-2/.

Semantik Kolloquium: Bitte melden Sie sich per Mail an Sebastian Walter (s.walter@em.uni-frankfurt.de) zum Semantik Kolloquium an.

Presuppositions and Common Ground: Bitte schreiben Sie sich in den OLAT-Kurs ein.

Pragmatik I: Bitte schreiben Sie sich in den OLAT-Kurs ein.

Mathematische Grundlagen: Bitte schreiben Sie sich in den OLAT-Kurs ein.

Experimentelle Semantik und Pragmatik: Bitte schreiben Sie sich in den OLAT-Kurs ein.

 

Professorin

Prof. Dr. Cornelia Ebert
Goethe-Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften

Mitarbeiterin

Kathryn Barnes (Doktorandin am Institut für Linguistik)

Doktorand*innen (GK)

Maximilian Berthold

Julien Foglietti

Projektmitarbeiter*innen

Dr. Petra Augurzky (Post-Doc im Projekt IDEAlISM)

Studentische Hilfskräfte

Julian Form (GU Frankfurt)

Kim Tien Nguyen (GU Frankfurt)

Lennart Fritzsche (GU Frankfurt)

Theresa Stender (HU Berlin)

Sebastian Walter (GU Frankfurt)

Wissenschaftliches Profil

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Professur für Semantik liegt in der Erforschung von Sprachbedeutung an der Semantik-Pragmatik-Schnittstelle. Insbesondere beschäftigen wir uns mit semantischen Phänomenen visueller Kommunikation, Bedeutungsdimensionen und Multimodalität, Ikonizität, Informationsstruktur, Quantifikation und Indefinitheit. Laufende Forschungsprojekte behandeln den Bedeutungsbeitrag von Phänomenen visueller Kommunikation, insbesondere dem Beitrag von Gesten zur Sprachbedeutung.

Kontakt

Raum: IG 4.314

Telefon: 069/798 32392

E-Mail: ebert AT lingua.uni-frankfurt.de

Sprechstunden

Auf Anfrage. Bitte kontaktieren Sie mich via E-Mail. Dann kann ein Video-Meeting vereinbart werden.

Sekretariat

WICHTIG: Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, werden Studierende gebeten, sich vor einem persönlichen Besuch im Sekretariat entweder telefonisch oder per E-Mail mit Frau Höhe-Kupfer in Verbindung zu setzen, um zu klären, ob ein persönliches Erscheinen notwendig ist und bei Bedarf einen Termin zu vereinbaren.

Elke Höhe-Kupfer

Forschung