Talk in the Historical Linguistics Colloquium by Ermenegildo Bidese (U Trient)

We are happy to announce the next talk in the Historical Linguistics Colloquium by Ermenegildo Bidese (U Trient).  The talk will be in German. Title: Auxiliarbewegung im eingebetteten Satz als weitere Stufe zum Abbau der Haupt-/Nebensatzasymmetrie im Zimbrischen Date: Monday, 07.11.2022 Time: 18-20 Location: in person on campus IG 4.301 Abstract: Verschiedene Arbeiten über die Syntax des Zimbrischen (vgl. vor allem Bidese & Tomaselli 2018; Tomaselli & Bidese 2019; Bidese, Padovan & Tomaselli 2020) haben gezeigt, dass diese deutsche Varietät in Isolation eine im Vergleich zu den binnendeutschen Dialekten eigentümliche Form von V2 entwickelt hat, in der die Anhebung des finiten Verbs nach C zusammen mit der Möglichkeit koexistiert, DP-Subjekte postverbal zu realisieren (... VP S). Dabei erscheint ein expletives Element, nämlich die Partikel -da/-ta, obligatorisch am Finitum. Die naheliegende Erklärung ist, dass das Auxiliarverb in (4) T0 besetzt; dadurch wird den T-Bereich aktiviert und die Probe-Goal-Verbindung zwischen dem -da und der Subjekt-DP blockiert. Das kann auch als eine weitere Stufe zum Abbau der Asymmetrie zwischen dem...
Read More

Talk by Anna Volodina (IDS Mannheim)

We are happy to announce a talk by Anna Volodina (IDS Mannheim) in the Historical Linguistics Colloquium. The talk will take place in IG 2.201. It will be held in German. Title: Sprachgebrauch vs. Sprachbewusstsein: Genus und Sexus in Fragen und Antworten  Date: Friday, July 8 Time: 10-12 c.t. Location: IG 2.201   If you want to participate via Zoom, please register via email to Melanie Hobich at hobich AT lingua.uni-frankfurt.de.   Abstract: pdf  ...
Read More

Talk by Oliver Schallert (LMU München)

We are happy to announce a talk by Oliver Schallert (LMU) in the Historical Linguistics Colloquium. The talk will be held in German. Title: Grammatische Lücken und Lückenbüßer bei der Subjekt-Verb-Kongruenz im Deutschen Date: Friday, 24.06.2022 Time: 10-12 c.t. Location: IG 2.201 in person (Shortened) abstract: Im meinem Vortrag beschäftige ich mich mit der Frage, wie die Subjekt-Verb-Kongruenz bei disjunktiven Koordinationen geregelt ist. Ich präsentiere Ergebnisse einer Akzeptabilitätsstudie, die sich im Design an Himmelreich und Hartmann (2021) orientiert, aber schwerpunktmäßig rein pronominale Subjekte berücksichtigt. Einflussfaktoren auf die Kongruenzverhältnisse sind u. a. die Abfolge von Kongruenzauslöser (Controller) und Kongruenzziel (Target) sowie Synkretismen, die die Kongruenzprobleme quasi auf morphologischer Ebene lösen. Mit Blick auf die grammatische Modellierung skizziere ich eine Analyse im Rahmen der Lexikalisch-Funktionalen Grammatik (LFG), die eine einfache Implementierung von sprachübergreifend validen Resolutionsregeln ermöglicht (Corbett 1983; Corbett 1983; Dalrymple und Kaplan 2000; Dalrymple 2001). ...
Read More

Talk by Ewa Trutkowski (Freie Universität Bozen)

We are happy to announce a talk by Ewa Trutkowski (Freie Universität Bozen) in the Historical Linguistics Colloquium. The talk will take place online and will be held in German. Title: Einige experimentelle Befunde an der Genus/Sexus-Schnittstelle (abstract below) Time: February 1st, 2 pm – 4 pm ct Zoom-Link: https://uni-frankfurt.zoom.us/j/93325272580?pwd=NlM5a3FrRUwxSUpXa0dVQ1hnU3h5UT09   Abstract: In meinem Vortrag werde ich die Ergebnisse einiger Akzeptabilitätsstudien zum Kongruenzverhalten verschiedener Klassen von Nomen an der Schnittstelle von Genus und Sexus vorstellen. Der Fokus liegt auf Prädikativkonstruktionen. Die Befunde zeigen unter anderem, dass sich maskuline Nomen – auch solche ohne Sexusmerkmale, wie ‚Mensch‘, ‚Gast‘ etc. – in Bezug auf Kongruenz bzw. Kongruenzmismatches anders verhalten als Feminina, was eine syntaktische Unterscheidung der beiden Genera nahelegt und eine Absage an die strikte Kopplung von Genus an Sexus in der Belebtheitsdomäne ist (wie sie z.B. von Kotthoff & Nübling 2018:77 nahegelegt wird). Dies ist auch insofern relevant, als die Interpretation von Genus im Sinne von Sexus (also die Vermengung bzw. Gleichsetzung dieser beiden Merkmale) eine der...
Read More

Talk by Sophia Oppermann

We are happy to announce a talk by Sophia Oppermann (University of Jena) in the Historical Linguistics Colloquium. The talk will take place on campus. It will be held in German. Title: Koordinationsstrukturen im Alt- und Mittelhochdeutschen Date: December 14 Time: 2 pm – 4 pm ct Place: IG Farben, room 4.301 Abstract: Trotz oder gerade wegen der Universalität und scheinbaren Simplizität von Koordinationsstrukturen bestehen selbst in syntaktisch so gut erforschten Sprachen wie dem Englischen oder dem Deutschen nach wie vor zahlreiche offene Fragen, sowohl hinsichtlich der zugrundeliegenden syntaktischen Struktur als auch hinsichtlich der Abgrenzung gegenüber Subordination (vgl. Hartmann 2015). Die vorliegende Untersuchung verfolgt das Ziel, erstmals eine empirische Datenbasis für syndetische Koordinationsstrukturen im Alt- und Mittelhochdeutschen zu schaffen. Im Zentrum der Untersuchung stehen dabei diachrone Veränderungen sowie die Frage, welche Schlussfolgerungen daraus für die Syntax von Koordinationsstrukturen im Deutschen gezogen werden können. ...
Read More